NEWS & GALERIE

MENÜ

SOCIAL MEDIA

Folgen Sie uns in den Sozialen Medien.

Well respected member of Hideaways Hotels Group

Das luxuriöseste Ferienhaus Deutschlands

THE FREQUENT TRAVELLER

Das kostbarste Gut der gestressten Berufstätigen? Guter Schlaf. Und den findet man nicht überall. Wohl aber in der Märkischen Schweiz, genauer gesagt in Waldsieversdorf, der ehemaligen Künstlerenklave vor den Toren Berlins. Denn hier befindet sich, eingebettet in schönster Natur, ein besonderes Hideaway und das wahrscheinlich exklusivste Ferienhaus Deutschlands: The Dada. Chefredakteurin Friederike Hintze war vor Ort …

Ob im Winter oder im Sommer: Der Natur ist man im The Dada ganz nah. © Friederike Hintze

 

„Dezenter Luxus“ im The Dada

Trotz unaufgeregter Atmosphäre wird guter Stil und Exklusivität im The Dada groß geschrieben. Hier herrscht „dezenter Luxus“: Nur die feinsten Marken mit einem Bezug zu Nachhaltigkeit und Natürlichkeit wurden von Jennie Hilgers handverlesen. Duftkerzen und Gläser von tine k. home, Textilien von Cocomat, Bettwäsche von Lovely Linen, iPads in jedem Zimmer und ein Soundsystem von Bang & Olufsen. Ein eigenes Private Cinema mitsamt Leinwand, Liegewiese und einer Auswahl aus Filmen bei AppleTV bietet The Dada ebenso, wie eine herrlich gut ausgestattete Bibliothek, bestehend aus Bestsellern und Coffee Table Books. Auch an eine kleine Bar mit Berliner und Brandenburger Spirituosen direkt am wärmenden Kaminfeuer wurde gedacht. All das trägt zur herrlichen Heimeligkeit im The Dada bei.

Der Dutch Tub im Freien wird mit Holz angefeuert. Gelegentliches Umrühren des Wassers schadet da nicht! © Konstanze Teschner

 

Frau Prothmann macht das The Dada vollkommen

Vollkommen machen aber weder die Designer-Lampen noch die schöne Handcreme, nicht das hübsche Geschirrtuch und auch nicht der prickelnde Begrüßungscremant den Besuch; sondern die Concierge-Dame, Frau Prothmann. Sie ist das Herz und die Seele vom The Dada, jederzeit abrufbereit über das hauseigene Handy, wenn nötig. Ihr persönlicher Einsatz, ihr aufmerksamer Service, die Wärmflasche unter der Decke, der selbstgebackene Zupfkuchen mit handgeschriebenen Gruß, das Lavendelkissen auf dem Nachttisch, rührt den Gast und macht den Aufenthalt im The Dada zu dem, was es ist: perfekt.

Ein bisschen Pathos, wenn’s erlaubt ist

Das spürt man vor allem als Gast im The Dada, wenn man nach einer Führung durch das Häuschen ein liebevoll zubereitetets Picknick im Freien genießt, das eindeutig die Handschrift von Frau Prothman trägt. Oder man widmet sich einem Yoga-Kurs am Ufer des See (ebenfalls über Frau Prothmann buchbar), genießt eine exzellente Flasche Wein aus dem hauseigenen Weinschrank in einem bunt gemusterten Sessel im Open Air Living Room, während sich das Schilf am Karpenteich wiegt und ein Specht im Wald nach Holzwürmern pickt. Ja, das mag alles recht pathetisch und romantisiert klingen. Aber es hat sich genauso zugetragen: Während unseres Besuches im The Dada.

 

Veröffentlichung im “THE FREQUENT TRAVELLER” vom 02. Februar 2017.

Vollständigen Artikel lesen unter:  www.tft-mag.com/travel/the-dada/