NEWS & GALERIE

MENÜ

SOCIAL MEDIA

Folgen Sie uns in den Sozialen Medien.

Well respected member of Hideaways Hotels Group

Hideaway in Waldsieversdorf

KUNSTVOLLES HIDEAWAY VOR DEN TOREN BERLINS

Man braucht etwa 30 Minuten aus der Stadt und dann noch einmal eine halbe Stunde: Schon ist man in Waldsieversdorf in der Märkischen Schweiz. Ein Idyll vor den Toren Berlins. Hier liegt ein erst jüngst eröffnetes Hideaway und das vielleicht schönste Luxus-Ferienhaus Deutschlands: The Dada. Frieda und Konstanze waren vor Ort – und wollten am liebsten nicht mehr abreisen.

Jedes Haus hat eine Seele. Die Seele des Hideaways The Dada heißt Frau Prothmann, eine herzerwärmend freundliche Concierge-Dame, die den Gästen jederzeit zur Seite steht – bei Fragen, bei Wünschen, bei Anmerkungen. Sie bringt das Frühstück und legt Wärmflaschen unter die Decken, Lavendelkisschen neben das Kopfkissen und backt ausgezeichnetes Brot. Sie befeuert Kamin und den Dutchtub draußen im Garten mit Holz. Sie hinterlässt handgeschriebene Grüße. Kurzum: Ohne Frau Prothmann wäre der Besuch im The Dada nur halb so schön.

The Dada: Ein Ort, der seinesgleichen sucht

Dabei sucht dieser Ort bereits in Sachen Stil und Ausstattung seinesgleichen: Besitzerin und Interior-Stylistin Jennie Hilgers hat aus dem Häuschen ein Refugium des Designs und der Kunst geschaffen, durchdacht und perfektioniert bis ins Detail. Vor zehn Jahren verliebte sich die Berlinerin in Waldsieversdorf. Die Entdeckung der Künstlerenklave war eher „ein Zufall“. Das The Dada hingegen war ein „bewusster Kauf“ mit konkretem Plan. Inspiriert von unzähligen Asien-Reisen, ließ Jennie Hilgers gemeinsam mit ihrem Mann ein Anwesen entstehen, dass man sonst, in dieser Form, eher von den Malediven oder thailändischen Inseln kennt, nicht aber in Brandenburg vermutet.

@Friederike Hintze

 

Ganz für sich allein im The Dada

Jennie Hilgers suchte nur feinste, oft natürliche und nachhaltige Marken für die Einrichtung aus, wie Lovely Linen, tine k. home, Gervasoni, cocomat oder Bang & Olufsen. Eine exklusive Auswahl, ja, und dennoch unaufgeregt, unprätentiös. Kein unnötiges Chichi und auch kein Prunk. Dafür aber, „dezenter Luxus“, wie man es im The Dada bezeichnet. Dezenz bedeutet jedoch nicht Verzicht. So verfügt das exklusive Ferienhaus über ein eigenes Spa mit Chromo-Lichttherapiedusche, einer Sauna, einer freistehenden Wanne, flauschigen Bademäntel und Schlappen sowie – als Highlight – einen mit Holz angefeuerten Dutchtub im Freien, mit Blick auf den schilfgerahmten Karpfenteich.
Und das Beste: Man genießt die Wellness-Stunden ganz für sich, keine anderen Gäste stören dieses absolute Gefühl von Freiheit, das einem wohl kein Luxus-Hotel bieten kann.

Ein Private Cinema für gemütliche Filmabende

Die meisten Lebensmittel stammen dabei von der dänischen Gourmet-Marke Nicolas Vahé, ebenso wie die Öle, das Salz und sogar das Popcorn, das man sich (im passenden Topf natürlich) ohne Aufpreis für einen Filmabend zubereiten kann.

Apropos Filmabend: Den verlebt man im hauseigenen Heimkino auf einer großen Liegefläche, die für zwei Kinder aufgebettet werden kann, mitsamt Beamer-Leinwand und Apple-TV. Einen Film pro Abend kann man sich kostenfrei dazu buchen, sollte die Film-Bibliothek zur Unterhaltung nicht ausreichen. Herrlich sind die Abende in Waldsieversdorf, an denen man nichts mehr vorhat, außer französische Filme zu schauen und selbstgemachtes Popcorn zu naschen.

 

Veröffentlichung auf  “LOUISE ET Hélène” vom 30. Januar 2017.

Vollständigen Artikel lesen unter:  www.louiseethelene.de/the-dada-kunstvolles-hideaway-vor-den-toren-berlins/